12
November
2020

Alles anders in diesem Jahr, St. Martinstag in Corona-Zeiten!

St. Martinstag in Corona-Zeiten

Durch die Regularien zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind so gut wie alle Bereiche unseres täglichen Lebens von Veränderungen betroffen.
Dies betrifft nicht nur die Absage von Gedenkveranstaltungen, wie anlässlich der Reichspogromnacht und des Volkstrauertages, sondern ebenfalls die für Kinder und Erwachsene so gern geübte Feier anlässlich des St. Martinsfestes.

Leider konnte in diesem Jahr auch in Mendig kein Martinszug mit Martinsfeuer und St. Martin hoch zu Pferde durchgeführt werden, sondern die Kindergarten- und Schulkinder mussten in diesem Jahr ihre Feierlichkeiten in den Gruppen- und Klassenräumen verbringen.

Damit aber auf alle Fälle der gewohnte und lieb gewonnene Martinsweck bei den Kindern ankommt, wurden alle Kindergärten innerhalb der Stadt Mendig mit einer ausreichenden Zahl Wecken versorgt und diese im Rahmen von stimmungsvollen Feiern an die Kinder übergeben.
Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel besuchte daher am Martinstag den Kindergarten "Zauberwald" und freute sich mit den Kleinsten an der Geschichte des St. Martin und staunte darüber, wie fit die Jüngsten bereits waren und gemeinsam mit ihrem Erzieher die Geschehnisse um den Bettler und die Mantelteilung erzählen konnten.

Die Kinder hatten einen Riesenspaß und freuten sich an den abschließend erhaltenen Tüten mit Martinsweck und Beigabe.

Mendig, 12.11.2020

Categories: Neues aus dem Rathaus