Mittwoch, 28 April 2021 11:54

Die Stadt Mendig sorgt sich um den Laach-Graben

Buecherschrank Obermendig
Nachdem die VG sich im Rahmen ihrer Aufgaben viele Jahre um die Pflege des Laach-Grabens gekümmert hatte, stellte sich vor einiger Zeit heraus, dass es sich tatsächlich nicht um ein „Gewässer“ im eigentlichen Sinne handelt und damit die VG nicht mehr für die Instandhaltung verantwortlich ist. Es hatte sich seitdem eine große Menge an Laub, Geäst und sonstigem Unrat im Verlauf des Bachbetts gesammelt und den Wasserfluss, wenn denn Wasser vorhanden war, stark beeinträchtigt. Also hat die Stadt jetzt, als Eigentümerin der meisten Grundstücke entlang des Laach-Grabens, die Reinigung durch die Komm-Aktiv beauftragt. In der vergangenen Woche machte Bürgermeister Hans Peter Ammel sich ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten und war erstaunt welche Mengen an meist pflanzlichem Unrat aus dem Bachbett herausgeholt werden mussten.
Buecherschrank Obermendig

Die Tatsache, dass bei erneuten Trocken-Perioden der Laach-Graben wieder ohne Wasser sein wird, ist leider nicht zu beeinflussen, da es sich nicht um einen von Quellen gespeisten Bachlauf handelt, sondern lediglich um einen künstlichen Ablauf des Laacher Sees, der nur bei ausreichender Füllung des Sees aktiv wird und Wasser führt. Dennoch musste die Stadt nun handeln um dort einen sicheren und gepflegten Naherholungsbereich zu erhalten und hofft, dass die Spaziergänger und Radfahrer sich an dem jetzt wieder attraktiven Uferweg erfreuen.