Wirtschaftsstandort

Mehr und mehr bündelt die Stadt Mendig die Chancen / Möglichkeiten für den wirtschaftlichen Erfolg neuer Unternehmen sowie auch die Expansion bereits
ansässiger Firmen.
Qualifizierte Fachkräfte, wirtschaftliche Dynamik, attraktive Standortbedingungen, optimale Infrastruktur und Verkehrsanbindung, architektonische Vielfalt, hohe Wohn- und Lebensqualität, ein abwechslungsreiches kulturelles Angebot und ein soziales Miteinander sind unverzichtbare Komponenten für ein florierendes Unternehmen.

Der Bürgermeister und die Vertreter der Stadt Mendig setzen sich dafür ein, optimale Rahmenbedingungen für Neuansiedlungen wie auch für Betriebserweiterungen zu schaffen.
Mendig bietet ein weiträumiges Industrie- und Gewerbegebiet mit einer Fläche von über 54 Hektar (direkt an der B 256 gelegen) und den direkt an die A 61 angeschlossenen Gewerbepark A 61 mit einer Fläche von 11,2 Hektar.
Zahlreiche Gewerbegrundstücke stehen zur Verfügung: in verschiedensten Dimensionen und zu günstigen Preisen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Herrn Odenkirchen, Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinde Mendig, unter der Telefonnummer 02652 / 98 00 77.


Auf der Suche nach einem neuen Standort und bei der Etablierung oder Umstrukturierung eines Unternehmens begleiten wirtschaftlich versierte Fachleute beratend und unterstützend sowohl junge als auch bereits erfahrene Unternehmer, die eine Expansion oder die Realisierung eines neuen Projektes anstreben.
Die Stadt Mendig bietet nicht nur alle Vorteile eines attraktiven Wirtschaftsstandortes, sondern auch eine reizvolle Umgebung, in der sich die Menschen ausserhalb ihrer beruflichen Tätigkeit wohl fühlen können.

Die ausserordentlich günstige Verkehrsanbindung zu den nächstgelegenen grösseren Städten – Koblenz, Mainz, Bonn, Köln – macht die Stadt Mendig zu einem auch für international tätige Unternehmen begehrten und attraktiven Standort.
Die A 61 ist innerhalb weniger Minuten erreichbar.
Der Mendiger Gewerbepark befindet sich sogar direkt neben der Anschlussstelle.
Über die teilweise dreispurig ausgebaute B 262 besteht eine schnelle Zufahrtsmöglichkeit zur A 48 in Richtung Trier, Luxemburg, Frankreich.
So ist der Flughafen Köln/Bonn in 50 Minuten erreichbar; der Frankfurter Flughafen in 1:30 Stunde, der Flughafen Hahn sogar in nur 40 Minuten.

Die Mendiger Infrastruktur lässt keine Wünsche offen: für den täglichen Bedarf steht vom spezialisierten Einzelhandel bis zu großflächigen Supermärkten alles zur Verfügung.
Ärzte vieler Fachbereiche, Apotheken, krankengymnastische Massagepraxen, Alten- und Pflegeheime, Kindergärten, Grund- und weiterführende Schulen sind vor Ort vorhanden. Eine Anzahl weiterführender Schuleinrichtungen befindet sich im nahegelegenen Mayen und in Andernach.
Die Universität Koblenz ist in nur knapp 30 Minuten erreichbar.
Schulen, Sport, Freizeitgestaltung, Vereine, ein breit gefächertes kulturelles Angebot - alles was zu einem wohlgestalteten, sozialen Gemeinwesen gehört, ist in der Stadt Mendig eine Selbstverständlichkeit.


Ein besonderes Angebot für Gewerbetreibende stellen die Flächen des ehemaligen Heeresflugplatzes Mendig dar.

Nachdem im Sommer 2008 die Gunter-Plüschow-Kaserne im Rahmen der Bundeswehrreform geschlossen wurde, konnte in Zusammenarbeit mit dem Land Rheinland-Pfalz ein Konversionsprojekt aufgelegt werden, welches in kurzer Zeit zu einem höchst erfolgreichen Ergebnis führte.

Mit der Firma TRIWO AG wurde ein erfahrener und leistungsstarker Partner für die Entwicklung der rund 2 Mio. qm Fläche nebst Hallen und Gebäuden gewonnen. Es wurden hier Flächen zur gewerblichen, industriellen, fliegerischen Nutzung und für fast alle Branchen realisiert.

Interessierte Unternehmer können unter www.triwo.de und der Ruprik „Gewerbepark Mendig“ alle wichtigen Informationen einsehen.