weitere KiTa

 

Katholischer Kindergarten St. Nikolaus

Leiterin: Frau Ingrid Butter
Thürer Strasse 17a
56743 Mendig

Tel. 02652 / 3490
Fax: 02652 / 209742
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr (bei Bedarf bis 12.30 Uhr) am Nachmittag von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
(ausser mittwochs).
oder
Mo - Fr 07.15 bis 14.15 Uhr mit einer warmen Mahlzeit, die im benachbarten Caritaszentrum eingenommen wird.


Der Katholische Kindergarten St. Nikolaus ist eine Einrichtung der Katholischen Kirchengemeinde St. Cyriakus, deren Verwaltung im Auftrag der Kirchengemeinde der Rendantur Mendig obliegt.
Das Potential des Kindergartens besteht aus fünf Gruppen mit jeweils 20 Kindern.
12 fachlich hochqualifizierte Erzieherinnen betreuen die Kinder verschiedener Altersgruppen.
Das pädagogische Konzept ist auf eine ganzheitlich-lebensorientierte Erziehung ausgerichtet, d.h. die Betreuerinnen verstehen unter „Kindergarten“ ein Leben mit Kindern auf der Grundlage ganzheitlicher Unterstützung in ihrer Entwicklung.

Die kompetente Betreuung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen der Kinder, indem Konstanz und Konzentration durch Arbeiten an von den Kindern ausgewählten Projekten über einen längeren Zeitraum praktiziert wird.

Als eine wesentliche Aufgabe in der Arbeit der Erzieherinnen wird im Kindergarteen St. Nikolaus angesehen, den Kindern erste religiöse Erfahrungen zu vermitteln und in ihr Leben zu integrieren.

Auf den vertrauensvollen Umgang zwischen dem Träger, der Einrichtung selbst und den Eltern wird grösster Wert gelegt, trägt dieses gepflegte Miteinander doch wesentlich dazu bei, vielfältige Vernetzungen mit der Pfarrgemeinde zu fördern und zu erhalten.
Detaillierte Informationen können der Website entnommen werden.

Katholischer Kindergarten St. Genovefa

Laacherstr. 34a
56743 Mendig

Tel. 02652-52659
Fax. 02652-528015
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.kita-ggmbh-koblenz

Der Katholische Kindergarten St. Genovefa bietet zwei Betreuungsmodelle an:
   
Betreuungsmodell A (Regelplatz / Teilzeitplatz) Montag bis Donnerstag von 7.15 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag von 7.15 Uhr bis 12.30 Uhr
   
Betreuungsmodell B (34 Ganztagesplätze mit warmen Mittagessen) Montag bis Donnerstag Montag bis Donnerstag von 7.15 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag von 7.15 Uhr bis 14.00 Uhr
   
Zusätzlich bieten wir täglich 6 flexible Mittagsplätze an, die nach Bedarf in Anspruch genommen werden können. Die Betreuungszeit für dieses Angebot endet um 14.00 Uhr.



Erkläre mir, und ich werde vergessen.
Zeige mir, und ich werde mich erinnern.
Beteilige mich, und ich werde verstehen.
(Maria Montessori)

Gegründet im Juni 1908 ist diese Einrichtung ein fester Bestandteil der katholischen Kirchengemeinde St. Genovefa.
Von der ehemaligen „Kleinkinderbewahranstalt in der Fallerstrasse“ bis zum 1988 neu errichteten Gebäude am Rande des Ortsteils Obermendig in der Laacher Strasse war es ein weiter Weg. Gelegen in der Nähe des alten Ortskerns, in einem reinen Wohngebiet, bieten sich den Kindern viele Möglichkeiten, in nächster Umgebung Natur zu erleben und zu entdecken.

In dem modernen, weiträumigen Gebäude, umgeben von einem grossen, phantasievoll angelegten Aussengelände, können sich Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt in kindgerechten Spiel- und Lernräumen spielerisch entwickeln.

Hochqualifizierte pädagogische Fachkräfte betreuen, fördern und begleiten die Kinder durch diese wichtige Entwicklungsphase. Durch offene und situationsorientierte Arbeit in Erfahrungs- und Aktionsräumen wird den Kindern die Möglichkeit zu selbsttätigem und entdeckendem Lernen in den verschiedenen Bildungs- und Erziehungsbereichen gegeben.

Das Fundament der pädagogischen Arbeit im Katholischen Kindergarten St. Genovefa bildet die christliche Botschaft.

Seit dem 1. Januar 2010 ist die Katholische Kindertagesstätte St. Genovefa in die Betriebsträgerschaft der KiTa gGmbH Koblenz eingebunden.

NESTGRUPPE Seit dem 1. September 2006 wird zusätzlich zu den 5 Regelgruppen eine „Nestgruppe“ angeboten, die für Kinder ab dem 24. Lebensmonat geöffnet ist. Hier werden bis zu 19 Kinder bis zu ihrem dritten Lebensjahr gefördert und betreut. Die Nestgruppe ist als „Schonraum“ für die Kleinen gedacht, ist gleichzeitig aber auch als Einstieg in das Erfahrungsfeld Kindertagesstätte zu sehen. Auf diese Weise können sich die Kinder leichter in eine Gruppe von altersgemischten Kindern integrieren. Pädagogische Arbeit Mit dem Eintritt in die Kindertagesstätte beginnt für die Kinder ein neuer und interessanter Lebensabschnitt. Im Katholischen Kindergarten St. Genovefa ist das Zusammensein mit den Kindern geprägt durch die offene und situationsorientierte Arbeit in Erfahrungs- und Aktionsräumen. Die Kinder haben die Möglichkeit zu selbsttätigem und entdeckendem Lernen in den verschiedenen Bildungs- und Erziehungsbereichen: Musikalischer Bereich, Bewegung, Sprache, interkulturelles Lernen, Wahrnehmung, Religion und Bildung, Natur und Sachbegegnung, Kreativität im Spiel und gestalterisches Tun, Theater, Mimik, Tanz, Medien Im Alltag ergänzen sich gruppeninterne (Stammgruppe) und gruppenübergreifende Aktivitäten. Diese Aktivitäten beruhen auf den Bedürfnissen der Kinder, deren Lebenssituation und den Beobachtungen der pädagogischen Fachkräfte. Die Kinder sind unter anderem an der Projektplanung und der Raumgestaltung beteiligt. In den Kinderkonferenzen lernen sie, ihre Anliegen und Bedürfnisse zu äußern und ihre Meinung zu vertreten.

Waldorf-Kindergarten „Silberquell“

Waldorfpädagogik nach Rudolf Steiner

Leitung: Frau Claudia Gossé
Teichwiese 12a
56743 Mendig

Tel. 02652 / 4014
Mail :Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 7.15 Uhr bis 14.00 Uhr


Der Waldorfkindergarten "Silberquell" ist eine öffentliche Einrichtung in freier Trägerschaft und steht allen Kindern ab dem 2. Lebensjahr offen. Er ist als Bedarfskindergarten anerkannt. Gemeinnütziger Träger ist der Förderkreis Waldorfpädagogik Mendig e.V..

"Nicht moralische Redensarten, nicht vernünftige Belehrungen wirken auf das Kind in der angegebenen Richtung, sondern dasjenige, was die Erwachsenen in seiner Umgebung sichtbar vor seinen Augen tun" (Rudolf Steiner, Erziehung des Kindes, 1907).

Es gibt zwei Zauberworte, welche angeben, woran sich die Erzieher(innen) des Waldorfkindergartens orientieren im Zusammensein mit den Kindern des Kindergartens:

Nachahmung und Vorbild

Die Kinder können sich immer wieder am Tun des Erwachsenen nachahmend orientieren, eingebettet in einen Struktur gebenden Tages- und Wochenrhythmus:

z.B. wird an jedem Donnerstag aquarelliert, dienstags werden gemeinsam Holzarbeiten gefertigt oder an jedem Montag, außer bei ständigem Dauerregen, treffen sich die Kinder mit Erzieherinnen und manchmal auch dem ein oder anderen Elternteil im Waldgebiet um den Laacher See zum "Waldtag", zum gemeinsamen Spazieren, Frühstücken und Spielen im Wald.

Andere Fähigkeiten, wie die der Körperwahrnehmung und der Motorik werden während dieser Spaziergänge, während des Spielens und Arbeitens im Garten wie auch durch Fingerspiele oder Handarbeiten gefördert. Dabei wird das Vertrauen in die eigene Wahrnehmungsfähigkeit des Kindes dadurch gestärkt, dass unverfälschte Spielmaterialien angeboten werden (Holz ist noch Holz und kein imitiertes Plastik); durch kaum ausgestaltete Spielsachen werden die Phantasie, Kreativität, die schöpferischen Kräfte des Kindes gefördert.

Kinder wollen Erwachsene erleben, die ihnen moralische Orientierung geben: deshalb sind in unserem Kindergarten Orientierung gebende Geschichten, Reime, Verse und Lieder in klarer, deutlicher und bildhafter Sprache, Dankbarkeit (Tischspruch vor dem Essen), Hilfsbereitschaft und ein liebevoller Umgang mit seinen Nächsten und der Natur genauso selbstverständliche Bestandteile wie Regeln einhalten und Aufgaben im sozialen Miteinander zu übernehmen.

Auch die Mitarbeit der Eltern im Kindergarten ist nachahmenswertes Beispiel; auch dadurch lernen die Kinder Verantwortung zu übernehmen.

Montags ist für die Kindergartenkinder Waldtag in Maria Laach.

Für Kinder ab 1 Jahr findet im Kindergarten in der Zeit von 09:30 Uhr - 11:00 Uhr die Spielgruppe Wichtelwald statt.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Homepage des Waldorfkindergartens unter www.silberquell.de